08.08.2018

EuViz 2018
Geballtes Know-how und Feenstaub

Vom 30. Juli bis 3. August war es wieder soweit: Das jährliche Treffen der Visualisierer fand statt, diesmal in Dänemark, unweit der Hauptstadt Kopenhagen und direkt am Meer gelegen. Insgesamt waren ca. 180 Visualisierer, Graphic Recorder, Morderatoren, Facilitatoren, Visual Practitioners und wie wir uns alle nennen aus aller Welt mit an Bord.

Die EuViz (European Visual Community) ist das europäische Pendant zum aus den USA stammenden Original IFVP (International Forum of Visual Practitioners).

Die Konferenz war in verschiedene "Tracks" eingeteilt, denen man je nach persönlichem Gusto folgen und an den jeweiligen Workshops teilnehmen konnte:
CRAFTSMANSHIP,

FACILITATION und

LEADERSHIP.
Diesmal sind wir von ROCKETPICS gleich zu zweit angereist, eigentlich zu dritt: Michaela Hillmann und ich und Lilly, der Hund.
Das gab uns Gelegenheit, auch parallel laufende Sessions zu besuchen und somit möglichst viele Inhalte mitzubekommen. Abends beim Dinner tauschten wir uns dann über unsere Erfahrungen und Erlebnisse aus und schmiedeten neue Pläne.
21 Fahrt und...
...noch immer guten Mutes.
Endlich am dänischen Strand!
"May the Markers Always Be With You!" Die EuViz-TeilnehmerInnen aus aller Welt
Unsere persönlichen Konferenz-Highlights
1. Mastering Visual Metaphors von Ben Crothers
Hier ging es darum, verschiedenste Methoden zur Entwicklung von Visuellen Metaphern zu erkunden. Beispiele dafür sind Erweiterungen, Kombinationen von Metaphern zur Schaffung von Neuem oder aber auch über das Framing von Problemstellungen. Resümee: „Good metaphors engage the heart and the mind.“

2. Graphic Recording for Design Sprints von Debora Aoki
Debora hat ihre Erfahrungen aus der Arbeit mit Design Sprints in Kombination mit Visualisierung und Graphic Recording geteilt. Durch den Einsatz von Visualisierungen kann der Prozess wesentlich unterstützt werden, und innerhalb einer Woche kann ein Team vom Problemverständnis bis hin zu tragfähigen Lösungen geführt werden.

3. Der Kontinentaldrift in dem bisherigen Verständnis der Visualisierer-Arbeitswelten
Nicht nur die Vorträge, auch die identifizierten Arbeitsfelder von Visualisieren zeigen, dass sich die klassischen Arbeitsfelder verändern. Durch die Verheiratung von unterschiedlichsten Disziplinen mit Visualisierung entsteht Neues. Die Visual Community muss sich öffnen, um dem Neuen Raum zur Entwicklung zu geben.
4. Letter like a Sign Painter mit Heather Martinez
Schnell, einfach und mit viel Spaß lehrte uns Heather in ihrem Workshop, Buchstaben schön und schnell zu zeichnen. Dazu hat sie eine Methode entwickelt, wie man die Art und Weise, mit der Schildermaler ihre mit Pinsel und Lackfarbe erstellten Werke gestalten, in die Welt der Visualisierer übersetzt.

5. Generative Scribing von Kelvy Bird
Kelvy hat uns als Key Note Speaker fasziniert mit einer ganz anderen Herangehensweise als üblich. Ihre Gabe besteht darin, Zusammenhänge und sogar allem Zugrundeliegendes herauszufiltern und auf eine einzigartige Weise zu visualisieren. Oft lässt sie sich leiten von ihren Eingaben. Ihre Scribings sind oft sehr künstlerisch. Sie arbeitet eng zusammen mit Otto Scharmer aus dem MIT, der die Theory U entwickelt hat.
Das eigentliche Highlight aber sind immer und waren auch diesmal die Menschen. Uns verbindet eine gemeinsamen Passion, für Visualisierung und Facilitation. Daher ist das, was um den Kongress herum passiert, besonders bedeutend: die Begegnungen, das Lachen, der Spaß, der Austausch, die Gespräche. Vielleicht lässt sich davon etwas aus den nachfolgenden Bildern herauslesen. :)
EuViz 2018 Harvesting
Beim Harvesting oder der "Ernte" geht es am Ende einer Veranstaltung darum, das Bedeutungsvolle, die Essenz zusammenzutragen. Die TeilnehmerInnen teilen daher ihre Eindrücke und Erlebnisse, ihre Key Learnings und Erfahrungen im Plenum. Es geht also um eine Art gemeinsame Zusammenfassung, die durchaus aus verschiedenen Dingen bestehen kann. Ein Konsens muss nicht gefunden werden, schließlich hat jeder aus seiner Sicht ganz unterschiedliche Dinge erlebt. Oft kann dennoch ein gemeinsamer Nenner herausgearbeitet werden. Diese finalen Runden können sehr tief und manchmal auch ein bisschen emotional sein. Die Veranstaltung wird rückblickend reflektiert, und erste Ausblicke in die Zukunft formuliert. Ich finde es sehr wichtig, sich für den Abschluss genügend Zeit zu lassen. Aus dieser Session stammen meine Sketchbook-Einträge, die, wie ich finde, auch mehr Emotionen transportieren als sonst:
Seit 2011 bin ich dabei als Mitglied der IFVP. Von Anfang an hat mich diese internationale Community der Visualisierer fasziniert. Insbesondere die Treffen in den USA mit ihren mehrheitlich nicht-europäischen TeilnehmerInnen haben mich und meinen Stil und letztendlich meine Services geprägt. Die Offenheit der Menschen, die Leichtigkeit der Treffen und damit oftmals verbundene Improvisation haben es mir seit jeher angetan. Mit vielen habe ich nach wie vor einen innigen Kontakt, und wir tauschen uns auch außerhalb der jährlichen Treffen regelmäßig aus.

★ 2012 IFVP Jahreskonferenz in Pittsburgh/USA
★ 2013 IFVP Jahreskonferenz in New York City/USA
★ 2014 EuViz in Berlin
★ 2016 IFVP Jahreskonferenz in Washington DC/USA
★ 2018 EuViz in Rungstedgaard/Dänemark
Menschen & Impressionen
Gemeinsames Visualisieren macht Spaß (hier: mit IVFP Board Member Renatta Algalarrondo)
Seit 40 Jahren als Visualisierer unterwegs: David Sibbet von The Grove aus San Francisco
Ein Versuch, die vielschichtige Welt der Visualisierer zu mappen (by David Sibbet)
Pause!
Neue Freunde aus Japan
Die neuesten Marker von Neuland: Metallics!
Tolle Zusammenfassung des Lettering-Workshops
Das Morgen-Ritual im Kongress-Hotel
Eine kleine Auswahl an Soul Gear made by Hillmann
Und die 3 Hübschen haben wir auf der EuViz verlost!
Unsere mit Liebe...
...und natürlich von Hand gezeichneten...
...Popup-Store-Schilder.
Unsere neuen Soul Bags & Clutches erfreuen sich großer Beliebtheit!
Mein ganz persönlicher Vorsatz
Raum geben und halten lautet die Devise beim Facilitation.
Immer dabei: Maskottchen T-Rex
Paaaarty!!! Pakistan, Japan und Deutschland gemeinsam am Start.
Michi hat gewonnen!
AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz