Foto: Klaus Haag
15.10.2019

Digital Recording beim Münchener Tourismustag 2019

Eine tolle Sache, der Münchener Tourismustag 2019. Der fand am 14.10.19 statt und beschäftigte sich vor allem mit der Frage nachhaltigen Wachstums. Es war mir eine große Freude und Ehre, die Veranstaltung live grafisch begleiten zu dürfen.

350 geladene Gäste, allesamt touristische Leistungsträger (Hoteliers, Gastronomen, Museen- und Theaterbetreiber), fanden sich im Werk 7 des Werksviertels ein und diskutierten und netzwerkten, was das Zeug hielt. Ich durfte die Veranstaltung mittels Graphic Recording auf dem iPad dokumentieren. Die Gäste konnten dabei live auf übergroßen Screens mitverfolgen, wie die Bildwerke entstanden.
Einfach München - einfach visualisieren! Foto: Klaus Haag
Kleiner und großer Screen. Foto: Klaus Haag
Die TeilnehmerInnen der Podiumsdiskussion
Digital Recording der Podiumsdiskussion

Alle Bilder als PDF-Download (7,97M)
Zum ganzen Bericht von "einfach München" der Landeshauptstadt München
Wie gelingt ein solches Digital Recording eigentlich?
Im Wesentlichen ist im Vorfeld eine gute und intensive Abstimmung mit dem Auftraggeber ein Muss. Geklärt werden müssen unter anderem:

Wie sehen der Raum und das Setting aus?

Welche Agenda und Veranstaltungs-Struktur ist geplant?

Welche Redner sind am Start?

Was sind die Themen? In welchen Kontext sind diese einzuordnen?

Wer ist die Zielgruppe?

Welche Erwartungen an das Graphic Recording gibt es?

Was ist das Ziel?

Wie sieht die Technik aus?

Was soll im Anschluss mit den Bildern geschehen?

Wie soll das Look & Feel gestaltet sein (Logo, Farben, Aufbau, fixe Elemente)?


Es gibt also einiges zu tun, bevor es zur eigentlichen Veranstaltung gehen kann, viel Zeit steckt in der Vorbereitung. Genau genommen sogar die meiste Zeit. Wenn die Hausaufgaben gemacht sind und das Event endlich startet, kann ich mich voll und ganz auf das Gehörte einlassen, alles flink aufnehmen und über das iPad visualisieren - frei nach dem Motto: "Content is king, let's be quick like a rocket!"Jedes Mal ein echtes Vergnügen!
Das Follow-Up
Sind die Vorträge und Diskussionsrunden zu Ende, ist es die Arbeit des Visualisierers hingegen noch lange nicht.

Denn jetzt geht's ans Verfeinern des Aufgenommenen, ans Ergänzen durch Bilder, ans Kolorieren und Schaffen von Verbindungen. Das alles kostet Zeit, die eingerechnet werden will.

Aber es lohnt sich! Das Ergebnis sind digitale Bilder, hochauflösend und somit unmittelbar geeignet sowohl zur Online-Darstellung in Powerpoints oder auf Websites als auch zum Druck von Flyern, Postern oder ähnlichem.

Kontakt | Newsletter | Faq | AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz